Fälschungsschutz geht alle an

Sie haben einen Vertrag mit der EMVO (European Medicines Verification Organisation) für die Anbindung an den European Hub geschlossen? Dann haben Sie bereits den ersten Schritt für die erfolgreiche Umsetzung der Anforderungen aus der delegierten Verordnung Nr. 2016/161 (EU) erledigt. Da Ihre Packungsdaten (insbesondere Seriennummern) jedoch in den nationalen Arzneimittel-Verifikationssystemen gespeichert werden müssen, benötigen Sie auch noch einen Vertrag mit der jeweiligen NMVO (National Medicines Verification Organisation).

Und hier kommt die ACS PharmaProtect GmbH ins Spiel. Als Betreiber des Datenbanksystems für die pharmazeutische Industrie sind wir ein Teil von securPharm e.V., der verantwortlichen Organisation für den Aufbau des Systems zur Echtheitsprüfung von Arzneimitteln gemäß den Vorgaben der Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU und der delegierten Verordnung Nr. 2016/161 (EU) in Deutschland.

Schon heute können Sie Ihre Daten direkt oder über den European Hub in dieses Datenbanksystem der pharmazeutischen Industrie in Deutschland hochladen, für die Verifikation in der Apotheke bereitstellen und Ihre internen Prozesse testen - zurzeit noch einzigartig in Europa.

Sie haben nur noch 603 Tage Zeit, um die Anforderungen der delegierten Verordnung in Ihrem Unternehmen umzusetzen. Ab dem 09. Februar 2019 können Sie Ihre Produkte ohne die Aufbringung der Sicherheitsmerkmale nicht mehr in Verkehr bringen.

Schließen Sie bis zum 30. Juni 2017 den Vertrag mit der ACS PharmaProtect GmbH, um von der günstigeren Ersteinrichtungsgebühr in Höhe von momentan 20.000 € zu profitieren.

Für weitere Informationen zum Vertrag und dem nationalen Datenbanksystem der ACS PharmaProtect besuchen Sie unsere Webseite (www.pharmaprotect.de) oder kontaktieren Sie uns unter:

Tel.:       +49 30 577 037 900

E-Mail:  info@pharmaprotect.de

Wir freuen uns darauf, Sie bald als Teilnehmer des securPharm-Projekts begrüßen zu dürfen.

Zurück